Heilung finden

Ausgewählte Texte aus ‚EIN KURS IN WUNDERN‘

Im Folgenden stelle ich das Buch „Heilung finden“ vor, herausgegeben von Frances Vaughan und Roger Walsh.

Kurs in Wundern ist ein spirituelles Werk, das von Helen Schucman (1909 – 1981), einer US-amerikanischen Psychologin, ihren Angaben zufolge nach der Durchgabe einer inneren Stimme niedergeschrieben wurde.

Einleitung der Herausgeber (Auszüge)

Obwohl „Ein Kurs in Wundern“ in einer christlichen Sprache geschrieben ist, enthält er offensichtlich die ewige Weisheit, die den Kern aller Weltreligionen ausmacht. Da er so universell ist, sprengt er mit seinem Inhalt und seiner Anziehungskraft gewöhnliche Grenzen und spricht alle an, die Antwort auf die Fragen suchen, die die Menschheit seit je bewegt habe

Die Sprache des Kurses bedient sich der christlichen Terminologie und verwendet daher männliche Begriffe und Fürwörter. Im Kurs werden die Geschlechter nicht unterschieden, da es im Reich des Geistes kein Geschlecht gibt. Die Sprache sollte also nicht davon abhalten, den Kern der Lehre zu erfassen.

Wer/was ist Gott? (Eigene Anmerkung)

Ich möchte zu dem, was die christliche Terminologie im Kurs betrifft, noch etwas ergänzen. Im Kurs wird die Quelle unseres Seins mit Gott bezeichnet. Diese Quelle ist im Grunde ein Geheimnis, das wir nicht mit unserem Verstand erfassen und auch nicht benennen können. Andere Religionen bezeichnen dieses Geheimnis als Brahman (Hinduismus), Buddha-Natur (Buddhismus), Allah (Islam) und Tao ( Laotse im Tao Te King). Im Kern ist dieses Geheimnis der ewige Urgrund unserer Seele. Dieser Urgrund ist die Quelle allen Lebens. Die Essenz dieser Lebensenergie ist bedingungslose Liebe, die als Einheit und Ganzheit erfahren wird. Im Zustand dieser Liebe erfahren wir uns nicht als von der Natur und von anderen getrennt, sondern als ein Einssein mit allem. So wird im Kurs Gott auch mit Liebe definiert. Liebe ist somit göttliche Energie, die uns unsere wahre Natur leben lässt.

Wichtig ist zu erkennen, dass Gott, wie man es uns als Kind vermittelt hat, kein individuelles, von uns getrenntes Wesen ist, sondern die Essenz unseres Seins ist.

In einer Analogie wird Gott mit der Sonne verglichen und wir Menschen mit Sonnenstrahlen. Die Sonne ist die Quelle allen Lebens. Ohne ihr Licht und ihre Wärme gäbe es kein Leben. So ist auch Gott die Quelle unseres Seins, die aber tief in unserem Innern und nicht von uns getrennt ist. So wie der Sonnenstrahl ein Ausdruck der „Sonne“ ist, so ist unsere Seele ein Ausdruck Gottes.

Auszüge

Der Traum von Krankheit

In unserem kollektiven Traum glauben wir von Gott und voneinander getrennt Die Begrenzungen des Körpers, Krankheiten, Leiden und Tod erscheinen als erschreckend wirklich und unentrinnbar. Wir sind offenbar hilflose Opfer des Körpers und der Welt, die einen Augenblick flüchtige Freude genießen, bevor sie uns wieder entrissen werden. Kein Wunder, dass wir in einer solchen Angst leben.

Die Angst ist laut Kurs die Ursache und die Wirkung unserer Träume. Sie ist eine Illusion, die auf einer eingebildeten Vergangenheit und Zukunft beruht. Wie alle Illusionen maskiert sie ihre Unwirklichkeit durch Wahrnehmungsverzerrungen, die sie auslöst. Erst wenn wir alle Illusionen und Ängste sorgfältig ansehen, erkennen und durchschauen wir ihre Verzerrungen, Unwirklichkeit und völlige Machtlosigkeit. Am Ende wird die Trennung als eine – fehlerhafte – Formulierung der Wirklichkeit ohne Wirkung erkannt. Der Körper wird lediglich als Symbol gesehen, was wir zu sein glaubten, und wir erkennen, dass die wahre Funktion sowohl der Welt als auch des Körpers Heilung ist.

Der Schleier der Illusionen

Was ist Heilung als die Beseitigung all dessen, was der Erkenntnis im Wege steht? Und wie sonst sind Illusionen aufzulösen als dadurch, dass man sie geradewegs anschaut, ohne sie zu schützen? Daher fürchte dich nicht, denn was du betrachten wirst, ist die Quelle der Angst, und du beginnst zu lernen, dass Angst nicht wirklich ist.

Alle Illusionen sind Illusionen der Angst – und sie können nicht anders sein.

Trennung ist Krankheit

Die Welt, die du wahrnimmst, ist eine Welt der Trennung.

Die Trennung ist nur eine fehlerhafte Formulierung der Wirklichkeit ohne jede Wirkung.

Trennung ist nicht mehr als eine Illusion der Verzweiflung.

Ein Kranker nimmt sich als von Gott getrennt wahr. Möchtest du ihn als von dir getrennt sehen? Es ist deine Aufgabe, das Gefühl von Trennung zu heilen, das ihn krank gemacht hat. Es ist deine Funktion zu begreifen, dass das, was er über sich selber glaubt, nicht die Wahrheit ist.

Krankheit stammt nicht vom Körper, sondern vom Geist.

Heilung geht mit dem Verständnis dessen einher, wofür die Illusion von Krankheit da ist. Heilung ist ohne dies unmöglich.

Du fürchtest dich, den Willen Gottes zu erkennen, weil du glaubst, er sei nicht deiner. Dieser Glaube ist deine ganze Krankheit und deine ganze Angst. Hier entsteht jedes Krankheits- und Angstsymptom, weil dies der Glaube ist, der macht, dass du nicht erkennen willst. Und da du das glaubst, verbirgst du dich in der Dunkelheit und verleugnest, dass das Licht in dir ist.

Zeit und Ewigkeit

Alle Zeit ist der verrückte Glaube, dass das, was vorbei ist, noch immer hier und jetzt ist.

Der einzige gänzlich wahre Gedanke, den man in Bezug auf die Vergangenheit haben kann, ist, dass sie nicht da ist. Überhaupt über sie nachzudenken, ist daher ein Nachdenken über Illusionen.

Alle Heilung ist eine Befreiung von der Vergangenheit.

Es wird Wahlmöglichkeiten geben, solange die Zeit in deinem Geist andauert. Die Zeit selber ist deine Wahl. Wenn du dich der Ewigkeit entsinnen möchtest, musst du nur auf das Ewige schauen. Zeit und Ewigkeit können nicht beide wirklich sein, weil sie einander widersprechen. Wenn du nur das, was zeitlos ist, als wirklich akzeptierst, dann fängst du an, die Ewigkeit zu verstehen und sie dir zu eigen zu machen.

Neigst du zu Mutlosigkeit, wenn du daran denkst, wie lange ein solcher Geisteswandel wohl dauern mag, dann frage dich: „Wie lange währt ein Augenblick?“

Wie lange währt ein Augenblick? Solange wie es dauert, vollkommene geistige Gesundheit, vollkommenen Frieden und vollkommene Liebe für jeden wiederherzustellen.

Der einzige Intervall, in dem ich von der Zeit erlöst werden kann, ist jetzt. Denn in diesem Augenblick kommt die Vergebung, um mich zu befreien.

Von dir wird nur verlangt, die Zukunft loszulassen und sie in GOTTES HAND zu legen. Und die Erfahrung wird dir zeigen, dass du die Vergangenheit und die Gegenwart ebenfalls in seine HÄNDE gelegt hast, weil die Vergangenheit dich nicht mehr strafen und zukünftiger Schrecken jetzt bedeutungslos wird.

Wenn du nur das, was zeitlos ist, als wirklich akzeptierst, dann fängst du an, die Ewigkeit zu verstehen und sie dir zu eigen machen.

Von der Angst zum Glauben

Die Angst kann nicht lange durch Illusionen versteckt gehalten werden, denn sie ist ein Teil von ihnen. Sie wird entrinnen und eine andere Form annehmen, da sie die Quelle aller Illusionen ist.

Auch du wirst, wenn du SEINE Antwort hörst, über deine Ängste lachen und sie durch Frieden ersetzen. Denn die Angst liegt nicht in der Wirklichkeit, sondern im Geist von Kindern, die die Wirklichkeit nicht verstehen. Es ist nur ihr fehlendes Verständnis, was sie erschreckt, und wenn sie lernen, wahrheitsgemäß zu sehen, haben sie keine Angst.

Du magst also einfach glauben, dass du Angst hast vor dem Nichts, tatsächlich hast du aber Angst vor nichts. In diesem Gewahrsein bist du geheilt.

Die Macht der Wahrnehmung

Siehst du nicht, dass dein ganzes Elend von der merkwürdigen Überzeugung herrührt, dass du machtlos bist?

Ein unberechtigter Irrtum jeglicher Art täuscht dich bezüglich der Macht, die in dir ist und eine Berichtigung vornehmen kann.

Du siehst, was du erwartest, und du erwartest, was du einlädst. Deine Wahrnehmung ist das Ergebnis deiner Einladung und kommt zu dir, wie du sie nach ihr gesandt hast.

Es liegt immer noch bei dir, zu wählen, ob du dich mit der Wahrheit oder der Illusion verbindest. Doch erinnere dich daran, dass die eine zu wählen die andere loszulassen heißt.

Nur deine Gedanken bescheren dir Angst und deine Befreiung hängt von dir ab.

Ich kann durch nichts verletzt werden als durch meine Gedanken.

Der Geisteswandel

Jedem steht es frei, anderen Geistes zu werden, und alle seine Gedanken ändern sich damit. Du befreist die Vergangenheit von dem, was du zuvor gedacht hast. Du befreist die Zukunft von allen alten Gedanken der Suche nach dem, was du nicht finden wirst.

Es kann nichts geben, was ein Geisteswandel nicht beeinflussen kann, denn alle äußeren Dinge sind nur Schatten einer bereits getroffenen Entscheidung. Ändere die Entscheidung, und wie kann ihr Schatten unverändert bleiben?

Erkenntnis kann in einem Geist voll Illusionen nicht aufdämmern, weil Wahrheit und Illusionen unvereinbar sind. Wenn du dich selbst begrenzt, sind wir nicht einen Geistes, und das ist Krankheit. Das Wunder kehrt in den Geist ein, der einen Augenblick lang innerhält und still ist.

Die Mittel zum Erwachen

Wollen wir aus unserem Traum des Schmerzes und Leidens erwachen, müssen wir zuerst begreifen, dass wir träumen. Erst dann sehen wir, dass wir den Traum gewählt haben. Weil die Träume dieser Welt so angstbesetzt sind, heißt es im Kurs, es falle uns sehr schwer, die Wirklichkeit des Erwachens ohne Angst zu betrachten. Statt uns also unversehens in die Wirklichkeit zu schleudern, solange wir uns noch davor fürchten, bietet uns der Kurs einen sanften Geisteswandel an, in dem wir nach und nach unsere Angstträume in glückliche Träume und unsere Ärger- und Angriffsträume in Träume der Dankbarkeit und Vergebung verwandeln lassen können.

Diese glücklichen Träume spiegeln die Liebe und Freude unserer Wirklichkeit wider. Der Wechsel der Wahrnehmung aus der Angst zur Liebe ist das Wunder. Es zeigt uns, dass wir die Träumer unserer Träume sind, und weist über alle Träume zum Erwachen.

Beziehungen sind das Hauptmittel für die Heilung, in denen wir , ungeachtet dessen, ob wir auch in einer Therapie sind oder nicht, sowohl Patient und Therapeut, Schüler und Lehrer für einander sind.

Aus dem Traum erwachen

Der Träumer eines Traumes ist nicht wach, aber er erkennt nicht, dass er schläft. Er sieht die Illusionen seiner selbst als gesund oder krank, als deprimiert oder glücklich.

Was in Träumen getan wird, ist nicht wirklich getan worden. Man kann den Träumenden unmöglich überzeugen, dass es sich so verhält. Denn Träume sind wegen ihrer Illusion von Wirklichkeit das, was sie sind. Nur im Erwachen liegt die völlige Befreiung von ihnen, denn nur dann tritt vollkommen klar zutage, dass sie gar keine Wirkung auf die Wirklichkeit hatten und sie nicht verändert haben.

Heilung ist die Befreiung von der Angst vor dem Erwachen und deren Ersetzung durch die Entscheidung zu erwachen.

Heilung ist Freiheit. Denn sie zeigt auf, dass Träume nicht gegen die Wahrheit obsiegen werden.

Nach innen schauen

Heilung kommt nicht von irgendjemand anderen. Du musst die Führung aus deinem Innern annehmen.

Suche nicht außerhalb von dir. Denn all dein Schmerz kommt einfach nur von deiner vergeblichen Suche nach dem, was du willst, wobei du darauf beharrst, wo es zu finden ist. Es ist dir gegeben, die Wahrheit zu erkennen und sie nicht außerhalb von dir zu suchen.

Das Licht in Dir

Es gibt ein Licht, das die Welt nicht geben kann, du aber kannst es geben, so wie es dir gegeben wurde. Und indem du es gibst, leuchtet es auf, dich aus der Welt zu rufen und ihm zu folgen. Denn dieses Licht wird dich anziehen, wie es sonst nichts in der Welt vermag.

Bitte um Licht und lerne, dass du Licht bist. Setz dich still hin und schließe deine Augen. Das Licht in dir reicht aus. Es allein hat die Macht, dir die Gabe des Sehens zu geben. Schließe die Außenwelt aus, und lass deine Gedanken zum Frieden in dir eilen. Sie kennen den Weg.

Das Licht ist unbegrenzt und ergießt sich über diese Welt in ruhiger Freude.

Nur du kannst dir etwas entziehen. Widersetze dich dieser Einsicht nicht, denn mit ihr beginnt wahrhaft das Licht herauf zu dämmern. Denke auch daran, dass die Verleugnung dieser Tatsache viele Formen annimmt, und du musst lernen, diese zu erkennen und dich ihnen ausnahmslos zu widersetzen. Das ist ein entscheidender Schritt im Widererwachen.

Die Vergangenheit kann keinen Schatten werfen, um die Gegenwart zu verdunkeln, es sei denn, du hast Angst vor dem Licht.

Fazit

Zu sein, was wir wirklich sind, wird im letzten Kapitel „Das Licht in uns“ auf den Punkt gebracht. Die Krankheit ist unsere Illusion des Getrenntseins. Heilung bedeutet, sich zu erinnern, dass wir in unserer Essenz dieses Licht in uns sind. Und die Angst vor dem Licht ist das wesentliche Hindernis, es zu sein. Marianne Williamson, eine der bekanntesten spirituellen Lehrerinnen der USA hat diese Angst treffend beschrieben:Angst vor dem Licht

Quelle der obigen Zitate:

Heilung finden: Ausgewählte Texte aus Ein Kurs in Wundern

Das Buch ist vom Verlag zur Zeit nicht lieferbar. Es wird aber vielfach als ein gebrauchtes Buch angeboten. Hier die Quellen:

Booklooker
Eurobook

Das gesamte Werk „Ein Kurs in Wundern“ sowie eine große Anzahl von weiteren Ausgaben und Informationen findet man beim Verlag Greuthof.de

Weiterführende Quellen:

Views: 202